Follow:

ZOYA – Clementine

[Werbung – Produkt kostenlos erhalten]

Heute zeige ich Euch einen weiteren Lack der Sunshine-Kollektion von ZOYA: Clementine. 

Normalerweise würde ich bei einem ZOYA-Lack nun darüber berichten, wie einfach er sich lackieren ließ und wie schnell er getrocknet ist. Leider ist Clementine der erste ZOYA-Lack, bei dem ich diese positiven Eigenschaften nicht hervorheben kann.

Denn leider war Clementine nach zwei Schichten gerade mal so deckend, gegen das Licht durfte ich meine Nägel nicht halten. Die Trocknung hat sich enorm gezogen. Lackiert habe ich den Lack über zwei Stunden vor dem Schlafengehen und hatte dennoch enorme Abdrücke der Bettwäsche auf den Nägeln 🙁

Um die Oberfläche zu glätten, habe ich dann morgens eine Schicht Topcoat lackiert und danach die Bilder gemacht.

Das Lackieren selbst hat mir auch viel abverlangt. Er wurde einfach nicht gleichmäßig auf den Nagel übertragen und immer wenn ich korrigieren wollte, wurde der Lack wieder vom Nagel gezogen, furchtbar.

Also die peachige Farbe von Clementine gefällt mir, gerade für den Sommer, wirklich gut. Aber das Auftragen und Trocknen war mir leider zu kompliziert.

Share on
Vorheriger Beitrag

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  • Antworten Laura Lackschaft

    Schade, denn schön sommerlich ist er ja. Aber so macht das Lackieren keinen Spaß, das verstehe ich gut.

    von
  • Antworten Steffy

    Ohje ohje, das klingt aber nicht schön :/
    „Witzigerweise“ habe ich bisher drei verschiedene ZOYA-Typen lackiert – Pixie Dust, Metallic und normales Creme – und alle drei hatten verschiedene Trockenzeiten. Laura hatte beim eher jellyartigen Alix ja auch Probleme…ich glaube langsam, dass das mit den Finishes zusammenhängt ´\(-.-)/` mannomann….

    von
  • Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: