Follow:

edding L.A.Q.U.E – faithful forestgreen

edding-laque-faithful-forestgreen-01Schon lange wollte ich mir einen bzw. mehrere weitere edding-Lacke kaufen, denn mich hat zum einen die Qualität der Lacke überzeugt und noch dazu find ich das Flaschen-Design total cool 🙂

Neulich war ich mal wieder bei Müller, dort bin ich ja leider sehr selten, weil der nächste Müller in einer Nachbarstadt ist, in der ich nie bin – außer ich möchte zu Müller 😀 Vorher hatte ich versucht edding-Lacke bei Douglas, Karstadt und Kaufhof zu finden, leider hatte ich dabei kein Glück, bei meinen Filialen scheinen die Lacke noch nicht angekommen zu sein, schade.

Aber nun zum Lack: ausgesucht habe ich mir: faithful forestgreen. Ein dezentes und dennoch schönes Dunkelgrün. edding-laque-faithful-forestgreenDas Lackieren ging nicht ganz so leicht, wie bei den anderen edding-Lacken, die ich habe, der Lack hat sich schnell in Richtung Nagelhaut verflüchtigt, das mag ich ja gar nicht. Gerade bei so dunklen Farben ist ja meist das Cleaning danach ein Alptraum – bei faithful forestgreen ging das aber zum Glück ganz gut. Außer an den kleinen Fingern. Aber das kenne ich schon. Habt Ihr eigentlich auch solche Fail-Nägel? Also Nägel, die sich permanent gegen ordentliches Lackieren sträuben? Bei mir waren es lange Zeit die Zeigefinger, nun sind es die kleinen Finger, die mich zur Verzweiflung treiben 🙁 So auch in diesem Fall, nirgends ist so viel daneben gegangen, wie an den kleinen Fingern.edding-laque-faithful-forestgreen-02Wie man vor allem auf diesem Bild sieht, ist dann am Mittelfinger noch etwas schief gelaufen. Ich hatte schon beim Lackieren gemerkt, dass die zweite Schicht etwas dick geworden ist, hatte dann aber doch den Eindruck, dass auch der Finger recht gut trocknete. Denkste. Die Wolldecke aufm Sofa hat sich in den Lack eingebrannt. Aufgefallen ist es mir natürlich erst beim Sichten der Fotos – kennt Ihr das auch, dass so mancher Fehler und so manche Delle erst auffällt, wenn Ihr die Fotos macht? In natura fällt dieser Fail auf dem Mittelfinger kaum auf, auf dem Foto sieht es furchtbar aus. Ich hatte aber auch keine Lust, extra nochmal neu zu lackieren oder einen Topcoat drüber zu pinsel. Ich hätte es auch retuschieren können, aber das fand ich irgendwie blöd, man kann ja auch mal zeigen, dass was nicht so gut geklappt hat 🙂

Deckend war faithful forestgreen in zwei Schichten, getrocknet ist er ganz gut (wenn man die beiden Schichten dünn lackiert hat). Einen Topcoat habe ich nicht lackiert, der Glanz reicht mehr als aus und der Lack muss eh nicht länger als 1-2 Tage halten, das geht auch ohne TC 🙂

Die Farbe gefällt mir richtig gut. Schön dezent und dennoch was besonderes, sicher auch gut geeignet für Natur- oder Weihnachtsdesigns 🙂

Zum Schluss noch ein bisschen allgemeines Blabla zu meinem Blog:
Seit 2-3 Monaten bin ich so weit, dass ich tatsächlich jeden Tag einen Beitrag veröffentliche und auch jeden Tag bei Instagram aktiv bin. Im Moment merke ich aber, dass das etwas viel ist. Denn mit der Zeit habe ich hier mehr Leser bekommen, die auch fleißig kommentieren, darüber freue ich mich total, komme aber immer erst sehr spät dazu, die Kommentare  zu beantworten.
Dazu kommt dann noch Instagram, wo wir mittlerweile auch schon über 1.600 sind, der Wahnsinn! Solltet Ihr mir dort folgen: Auch auf diesem Wege noch einmal vielen Dank dafür! Aber auch das Beantworten von Kommentaren auf Instagram kostet Zeit.
Und zu guter Letzt brauche ich ja auch noch Zeit die ganzen anderen tollen Blogs zu lesen und dort meinen Senf zu hinterlassen und spätestens daran scheitert es dann meistens.
Ich hatte mal den Anspruch wirklich jeden Tag einen Beitrag zu bringen, hatte vor immer ein paar Tage im Voraus zu arbeiten. Das schaffe ich aber in letzter Zeit tatsächlich nicht, bzw. nur wenn ich bis spät abends Lackiere, Fotografiere und blogge. Auch jetzt ist es schon wieder nach 23 Uhr. Lange Rede – kurzer Sinn: Ich werde dazu über gehen, mindestens einen Tag in der Woche keinen Beitrag zu posten, wenn es nicht anders geht auch mal zwei Tage. Ich hoffe damit etwas Luft zu bekommen und hoffe, damit auch wieder mehr Zeit für aufwendigere Designs zu haben.

So würde dann also die Woche bei mir aussehen:

Montag: Specialties
Dienstag: freier Tag oder freies ThemaMittwoch: freies Thema, möglichst Design
Donnerstag: freier Tag oder freies Thema
Freitag: Blue Friday
Samstag: LilaLauneLacke
Sonntag: Stamping-Sonntag

Was meint Ihr, wäre das für Euch so ok?

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: