Follow:

[Review] Fotobuch von Saal Digital

Enthält Werbung – Produkt überwiegend kostenlos erhalten

Bereits im Dezember habe ich von Saal Digital das Angebot bekommen ein Fotobuch zu testen. Durch meinen Umzug hat es sich nun etwas hingezogen, dass ich das Buch bestellt und nun endlich fotografiert habe.

Heute möchte ich Euch das Ergebnis aber endlich zeigen 🙂

Ich habe mir ein quadratisches Fotobuch 19 x 19cm ausgesucht. Das Buch hat 26 Seiten und zeigt Bilder über die ganze Seite. Das ist wohl die einfachste Art ein Fotobuch zu gestalten, für die Nagelbilder fand ich das aber genau richtig. So bekommen sie die volle Aufmerksamkeit.

Auf der Seite von Saal Digital gibt es Software zum Download, mit der man das Buch ganz einfach gestalten kann. Innerhalb der Software bindet man dann die einzelnen Bilder ein und kann die Seiten dann noch mit Texten oder Designs ergänzen. Grundsätzlich ist die Handhabung der Software super einfach, nur etwas Zeit sollte man sich nehmen, gerade wenn man nicht nur die Bilder einbindet, wie ich.

Dennoch hat es bei mir einige Zeit gedauert, bis ich das Buch endlich fertig hatte. Ich habe in der Vergangenheit nämlich den Fehler gemacht, die Bilder nicht in der Originalauflösung inkl. Bearbeitung zu speichern. Das hieß, dass ich alle Bilder noch einmal neu bearbeiten musste. Ein guter Freund hat mir das ganze dann in InDesign schön zusammenstellt (Danke nochmal :-*). Danach konnte ich die fertigen PDFs einfach im Profibereich von Saal Digital hochladen und bin somit die Software umgangen 🙂

Das Buch sieht richtig hochwertig aus, die Seiten sind schön dick und stabil. Bei der Gestaltung des Buches kann man sich entscheiden, ob man den Umschlag in matt oder glänzend haben möchte und ob die Seiten innerhalb des Buches matt oder glänzend sein sollen.
Ich habe mich für einen matten Umschlag und glänzende Innenseiten entschieden, auch wenn dieser Extrawunsch extra kostet 😉 Ich finde einen matten Umschlag praktischer, weil man nicht die ganzen Fingerabdrücke auf dem Buch sieht, innen drin wollte ich dann aber schon glänzende Fotos, denn damit sehen die Bilder viel hochwertiger aus.

Zusätzlich habe ich noch die Option gewählt, dass hinten auf dem Buch kein QR-Code aufgedruckt wird. Der ist zwar nicht sonderlich groß, aber so ein QR-Code verschandelt meiner Meinung nach schon sehr das Aussehen – also wählte ich die Option, auch wenn sie nochmal 5 € extra gekostet hat.

Meine Variante des Buchs kostet 34,95 €. Das finde ich für das Ergebnis mehr als in Ordnung! Die Farbdarstellung der Fotos ist so wie sie sein soll und die Qualität des Drucks und des Buches allgemein ist klasse.

Ich bin unglaublich begeistert von dem Buch. Es ist toll seine Bilder, die man sonst immer nur am Bildschirm oder Handy sieht in gedruckter Form in den Händen zu halten. Auch zum Vorzeigen, wenn sich jemand für mein Hobby interessiert, eignet es sich perfekt.

Ich habe überlegt, ob ich das nun immer einmal im Jahr mache, um einfach die Highlights eines Jahres in so einem Buch zu verewigen… mal sehen 🙂

Wie gefällt Euch das Buch? Macht Ihr auch solche Fotobücher? Vielleicht ja auch mit Euren Urlaubsbildern?

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Ida Heartshaped Dream

    Dein Fotobuch ist super schön geworden! ♥ Ich finde es klasse, dass du dein Logo auf dem Einband hast! 🙂
    Das Bearbeitungs-Problem hatte ich teilweise auch. Super ärgerlich. 😀

    von
  • Ich freue mich auf Eure Kommentare ❤

    %d Bloggern gefällt das: