Follow:

[Werbung] ZOYA – Naked Manicure

In der letzten Woche habe ich nach Eurer Meinung bzgl. des Stamping-Sonntags gefragt, ich habe viele liebe Nachrichten zu diesem Thema bekommen, auch über Instagram. Dafür erst einmal vielen Dank an Euch :-* Ich habe mich nun erst einmal für eine Pause des Stamping-Sonntags entschieden. Ich werde in mich gehen, mir ein neues Konzept überlegen und dann neustarten. Sicher ist aber jetzt schon, dass es den wöchentlichen Rhythmus nicht mehr geben wird. Soviel nun dazu… Statt eines Stampings möchte ich Euch heute Lacke von ZOYA zeigen, die mich total begeistert haben!

Schon lange fand ich die Naked Manicure Reihe von ZOYA sehr interessant, denn manchmal habe ich keine Lust auf lackierte Nägel, aber meine unlackierten sehen dann nicht gepflegt genug aus. Genau hier setzt Naked Manicure an, mit diesen Lacken sehen die Nägel unlackiert aber unheimlich gepflegt aus. Neulich bekam ich einige Lacke von ZOYA kostenfrei zum Testen zugeschickt (die Kollektion Wanderlust habe ich Euch neulich bereits gezeigt).

Unlackiert sehen meine Nägel so aus:

Derzeit habe ich keine Verfärbungen, mein Nagelweiß ist an manchen Stellen leicht durchsichtig, aber sonst ist alles gut. Unlackiert sind die Nägel halt einfach stumpf, sie glänzen nicht und das Weiß ist halt unregelmäßig.

Das war also die Ausgangslage. Das mir zugeschickte Set besteht aus vier Lacken:

  • Naked Base*
  • Pink Perfector*
  • Tip Perfector*
  • Satin Seal*

Das ist das sogenannte Women’s Perfecting Kit, es gibt allerdings noch einige andere Sets (im Übrigen auch für Männer ;)), man kann die Lacke aber auch einzeln kaufen. Kaufen ist leider für Deutschland gar nicht so einfach, weshalb ich die Lacke auch erst jetzt testen kann. Denn bei ZOYA direkt kann man die Lacke nicht kaufen, da kein Versand nach Deutschland erfolgt. Manchmal kann man ein Set bei Amazon finden, dort allerdings, soweit ich sehen konnte, für viel Geld… Schade, denn die Lacke sind wirklich klasse.

Für meine nackte Maniküre habe ich zunächst mit einer Schicht „Naked Base“ begonnen. Der Baselack ist super schnell trocken gewesen, so dass ich mit dem Pink Perfector weitermachen konnte.

Den Pink Perfector trägt man in zwei Schichten auf. Das dauert dann etwas länger, da beide Schichten sehr gut durchtrocknen müssen. Zusätzlich zum Pink Perfector könnte man nun noch weitere Lacke auftragen, die die Farbe des Nagelbetts korrigieren, es gibt verschiedene Farbtöne von Rosa, über Braun, zu Lila. Für meine Nägel hat zum Glück der Pink Perfector gereicht.

Nachdem die drei Schichten gut trocken waren, habe ich den Tip Perfector aufgepinselt. Das hat bei mir nicht auf Anhieb geklappt 😀 Laut Anleitung sollte eine Schicht ausreichen, ich brauchte zwei um ein einheitliches Ergebnis zu erzielen. Lackiert habe ich mit dem Pinsel des Lacks, das nächste Mal würde ich vielleicht einen anderen Pinsel verwenden, der für die Tips einfach besser geeignet ist.

Zum Abschluss kam dann eine Schicht matter Topcoat drüber. Wobei das Finish dann nicht richtig matt sondern eher Satin ist, wie der Name „Satin Seal“ schon sagt 🙂

Na? Jetzt seid ihr aber sicher auf das Ergebnis gespannt, oder? 🙂

So sieht es dann also nach der Anwendung aus. Das Weiß hätte ich an mancher Ecke noch ordentlicher auftragen können bzw. müssen, aber da kam ich leider mit dem Pinsel nicht hin. Dennoch gefällt mir das Ergebnis wahnsinnig gut.

Was sagt ihr? Gefällt es Euch auch so gut, wie mir? Getragen habe ich es locker 1 Woche, dann verabschiedete sich der Lack auf meinem Zeigefinger, weil der Nagel zu dem Zeitpunkt leider etwas instabil war. Mal eben ausbessern ist bei der Maniküre schwierig und nur einen Nagel noch einmal neu machen, nach einer Woche, wo die anderen auch schon etwas rausgewachsen waren, fand ich auch irgendwie doof. Ohne die instabilen Nägel hätte ich die Lacke aber sicher bis 10 Tage drauf lassen können.

Die Nägel sahen die ganze Zeit top gepflegt aus, ohne lackiert auszusehen und die weißen Nagelspitzen sahen ganz natürlich und nicht künstlich aus. Ich kann die Lacke absolut empfehlen! Wenn Ihr also irgendwie die Chance habt, sie zu ergattern: Nur los 🙂

 

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  • Antworten Steffy

    Och, da hab ich schon deutlich wackligere Frenchs gesehen 😉
    Mich hätte ja mal interessiert, wie die Nägel nur mit dem Pink Perfector ausgesehen haben 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffy

    von
  • Antworten Laura Lackschaft

    Also French habe ich glaube ich vor 10 Jahren das letzte Mal getragen. Ist auch wirklich nicht so meins. Es hat für mich immer etwas von Gelnägel und dem Image, welches dazu gehört. o.O Sorry 😀 Aber man kann ja nicht alles mögen.

    von
  • Antworten frisch lackiert

    Wow, diese Nägel stehen dir unfassbar gut! Das Finish ist aber doch sehr glänzend, dafür dass du den Satin Topcoat verwendet hast. Hatte ich mir jetzt irgendwie matter vorgestellt. Ich finde es super, dass der weiße Lack nicht so krass TippEx Weiß ist, das finde ich bei solchen Manis nämlich echt schlimm… So sieht es wirklich super schön aus. Und ich finde, du hast das Weiß sehr akkurat aufgetragen! Liebste Grüße, Steffi

    von
  • Antworten Melli

    Hey,

    das sieht doch wirklich schön nach Nude aus. Hätte man es nicht gewusst, hätte ich gesagt, da ist kein Lack drauf.

    Lieben Gruß

    Melli

    von
  • Ich freue mich auf Eure Kommentare ❤

    %d Bloggern gefällt das: