Follow:

[Gast] Rosiges Reverse Stamping


Ich freue mich sehr, heute an dieser Stelle schreiben zu dürfen – Danke dafür liebe Sandra! Ich lese Sandras Blog als einer der ersten, umso größer ist die Ehre, sie als Gast zu unterstützen.
Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen, mein Name ist Jasmin und sonst findet ihr mich unter lackvomland.de. Auf Instagram bin ich jetzt seit knapp zwei Jahren unterwegs, meinen ersten Blogpost gab es glaube ich vor ein einhalb Jahren, ich würde mich freuen, wenn ihr mich dort mal besucht.
Jetzt aber genug der langen Worte, starten wir direkt mit diesem rosigen Reverse Stamping:

Da wir bei Sandra ja quasi bei der Stempelkönigin sind, wollte ich ihr ein Reverse Stamping machen und direkt dazu sollte es ein Tutorial geben.

Was brauche ich für ein Reverse Stamping?


Bevor wir mit dem eigentlichen Design anfangen, wollte ich euch zeigen, welche Dinge ihr für dieses Design braucht, natürlich sind die total variabel, denn ein Reverse Stamping ist wahrscheinlich eines der wandelbarsten Designs der Welt.

Oben seht ihr zunächst meine Stamping Sachen, ich habe die Bundlemonster BM-XL216* (Produktsponsoring durch nail-it.shop zusammen mit einem schwarzen Stamping Lack von Nailfun und dem piCture pOlish Stamper verwendet (den habe ich übrigens zufällig im Blogsale von Sandra ergattert 😉 ).

Die drei vorderen Farben sind die Hauptfarben des Designs: mrs always right, between the seats und off tropic. Im Hintergrund haben wir die Akzentfarben, die Highlights und Schatten in die Blüten bringen: angora cardi, bump up the pumps und stylenomics.

Step-by-Step


Schon starten wir auch direkt in die Anleitung: Zunächst müssen wir eine Grundlage schaffen, entweder auf einer Nailart Matte oder einer festen Folie. Dazu nehme ich am liebsten den Manhattan 5-in-1 Basecoat, Hauptsache keinen schnelltrocknenden Topcoat. Darauf stempelt ihr in Schritt 2 das gewünschte Motiv, hier ist eurer Fantasie natürlich keine Grenze gesetzt, Blumen eigenen sich zum Beispiel besonders gut. In Schritt 3 und 4 geht’s um das erste Ausmalen, ich tupfe dazu immer ein paar Farbkleckse neben die gestempelten Rosen, mit einem feinen Pinsel habe ich zunächst die dunkleren Stellen innen und unten an den Rosenblütenblättern und den Blättern gemalt sowie die hellen Stellen an den oberen Blütenblättern.

Schließlich könnt ihr euch einen größeren Pinsel nehmen und den Rest der Blüten und Blätter ausfüllen, dazu habe ich mrs always right und off tropic verwendet. Wenn ihr mit dem Ausmalen fertig seid versiegelt ihr das ganze wieder mit einer Schicht des Basecoats. In Schritt 6 und nach ausgiebigem Trocknen geht es mit dem Abziehen weiter. Ihr könnt leicht merken, ob euer DIY-Decal schon fertig ist, ist es nämlich zu trocknen wird es brüchig, wenn es noch zu feucht ist wird es sich in die Länge ziehen. Gegen ersteres hilft eine neue Schicht Basecoat, beim letzteren bleibt euch nur die Geduld als Lösung.

In Schritt 7 bzw. während die Decals getrocknet sind, habe ich mrs always right auf Daumen, Zeige- und Mittelfinger lackiert, auf Ring- und kleinen Finger habe ich between the seats lackiert. In Schritt 8 geht es schon an das aufkleben. Leider sind die Decals recht groß für meine Finger, deswegen konnte ich auch kein grünes Blatt retten. Die oben überstehenden Teile habe ich mit einer Schere weggeschnitten, den Rest habe ich nahe des Nagelbettes mit einem Nagelhautschieber aus Metall abgetrennt. Den Feinschliff erledigt etwas Clean-Up mit Aceton. Was dann nur noch fehlt ist Topcoat.
Fertig!

Reverse Stamping

Das Reverse Stamping ist für mich eine relativ einfache Technik, man benötigt zwar etwas Übung, aber man kann so unfassbar kreative und auffällige Designs erstellen, die auch noch super wandelbar sind.

Ich habe diese Technik bei mir auf dem Blog in letzter Zeit zwar etwas vernachlässigt, vielleicht aus Zeitgründen, aber dieser Gast Post war eine gute Gelegenheit, es endlich mal wieder zu machen.

Jetzt sind wir schon so gut wie am Ende angelangt, ich hoffe, dass euch dieser recht aufwändige und lange Post trotzdem gefallen hat, und ihr vielleicht mal ein Reverse Stamping versucht.

Und lasst mich bitte mal in den Kommentaren wissen, wie euch diese Rosen gefallen?

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  • Antworten Lackschaft - [Tutorial] Lackschaft // How to fake Reverse Stamping

    […] ein Tutorial versprochen hatte. Nunja, das gibt es auch heute nicht von mir. Jasmin hat nämlich HIER schon erklärt wie sie es macht. Ich handhabe es ganz genauso, deswegen muss ich ja das Rad nicht […]

    von
  • Antworten Evelyn

    Oh wie schön liebe Jasmin❤❤sieht ja wirklich einfach aus. Dann muss ich mal einen Stamper kaufen. Matte hab ich ja schon. Die Farben sind der Hammer❤❤. Liebe Grüße Evelyn

    von
  • Antworten Hannah

    Ich finde es auch großartig und habe jetzt richtig Lust das auch mal auszuprobieren! Ich brauche dringend eine Matte. Das wird wohl meine nächste Anschaffung.

    von
    • Antworten lackvomland

      Danke Hannah, wenn du geduldig bist, bekommt man die auch recht günstig im Bornprettystore, die stehen denen von Moyou in nichts nach 😉

      von
  • Antworten Laura Lackschaft

    OMG! Jasmin – das sieht absolut gigantisch aus. Die Rosen wirklich richtig plastisch durch die verschiedenen Rottöne. Das ist so schön, ich bin verliebt!♥

    von
    • Antworten lackvomland

      Oh danke Lauri ♥ Ich hab das auch super gern auf den Fingerchen gehabt.

      von

    Ich freue mich auf Eure Kommentare ❤

    %d Bloggern gefällt das: